Actualité

27.09. & 28.09. Geoghelli spillt d’Musical « 9 to 5 » am Escher Theater

9 to 5 – Warum eigentlich bringen wir unseren Chef nicht um?

ist ein Musical von Dolly Parton aus dem Jahr 2009, das auf dem Film ‚Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um?(im Original: 9 to 5) aus dem Jahr 1980 basiert.

Violet ist eine alleinerziehende Mutter und die Bürovorsteherin bei Consolidated. Sie soll Judy einarbeiten, die sich mit einem gefälschten Lebenslauf eine Stelle als Sekretärin ergattert. Daneben gibt es noch die verheiratete, blonde Südstaatenschönheit Doralee, die ebenfalls Sekretärin ist. Sie wird von ihrem Boss Frankling Hart Jr. unentwegt belästigt. Er verbreitet in der Firma sogar das Gerücht, sie hätten ein Verhältnis miteinander. Deswegen wird Doralee von ihren Arbeitskollegen gemieden. Daneben gibt es noch Joe, der ein Auge auf Violet geworfen hat. Sie empfindet auch etwas für ihn, kann sich ihm jedoch nicht öffnen. Außerdem ist da noch Roz, die in Hart Jr. verliebt ist und seine Administratorin ist. Sie gilt als intrigant und hinterhältig. Sie versucht alles, um die Aufmerksamkeit von Hart zu gewinnen. Im Laufe des ersten Aktes freunden sich Judy, Doralee und Violet an. Während sie zusammen ‚Marie Johanna‘ rauchen, schmieden sie Pläne, Hart aus dem Weg zu räumen und nehmen ihn nach ihren Fantasien gefangen.

Während einer Reise der Ehefrau des Chefs entführen sie ihn und halten ihn in Violets Haus gefangen. Währenddessen gestalten sie das Büroleben menschenfreundlicher. Die Veränderungen bewirken eine Produktivitätssteigerung, auf die der Vorstandschef Russel Tinsworthy aufmerksam wird. Tinsworthy schreibt den Verdienst Hart zu, der als Belohnung ein Projekt in Brasilien leiten soll. Am Ende bekommt Violet die Stelle von Hart. Judy Bernly heiratet und kündigt den Job, Doralee wird Countrysängerin. Franklin M. Hart junior wird in Brasilien von „Amazonen“ entführt.

Dolly Parton, 1942 in Tennessee, USA geboren, gilt als die erfolgsreichste Country-Sängerin überhaupt. Die Königin der Countrymusik ist mit ihren etwa 100 Millionen verkauften Alben sogar eine der erfolgreichsten Musikerinnen weltweit und ist verantwortlich für Musik und Liedtexte des Musicals „9 to 5“. Das Buch für den Kinofilm „9 to 5“ und später für das gleichnamige Broadway-Musical schrieb Paricia Resnick. Das Musical in zwei Akten ist bespickt mit 19 Musik- und Tanzeinlagen des Ensembles.

Wie immer bei den Aufführungen der Geoghelli-Truppe kommt die Musik vom Band, eingespielt von einem professionellen Orchester aus den USA,  während der Gesang selbstredend live ist.

In den letzten Monaten hat ‚9 to 5‘ durch #metoo, Harry Weinstein oder Dieter Wedel traurige Aktualität erfahren. Letztendlich geht es in ‚9 to 5‘ auch um die Machtausübung von Männern am Arbeitsplatz, wo Sekretärinnen als Freiwild angesehen werden und sich der Nachstellungen ihres Chefs erwehren müssen. Die Sekretärinnen entwickeln ein neues Selbstbewusstsein als Frauen, die zu ihrer Weiblichkeit stehen, aber ‚nobody’s doll‘ sein wollen. So hat die Geoghelli-Truppe das 37 Jahre alte Original in seiner feministischen Ausprägung noch verstärkt und aktualisiert. Am Ende tragen selbst die Männer… aber das soll eine Überraschung bleiben.

Vor 25 Jahren begann die Theatertruppe des Escher Jongelycée als ‚Cabaret Geoghelli‘ die Bühne im Festsaal des LGE mit grossem Erfolg zu bespielen. In den letzten 10 Jahren machte die Gruppe Geoghelli mit spektakulären Musical-Inszenierungen von sich reden: ‚Heisse Ecke‘, ‚Sommer-nachtstraum‘, ‚Spamalot‘ und ‚Cabaret‘ – um nur diese zu nennen – fanden denn auch den Weg in das Programm des Escher Theaters.

Geoghelli spielt ‚9 to 5‘ am 27. und 28. September 2018 im Theater Esch jeweils um 20.00 Uhr. Vorbestellungen im Theater Esch.