Agenda

Geoghelli spillt « Curtains » am Escher Theater

05/10/2017 20:00

Vorhang auf für Mord!

 Das Krimi-Musical

Für Barbra Streisand, Liza Minelli und Frank Sinatra schrieben sie ihre schönsten Melodien. Von New York über London bis nach Sidney sind ihre Musicals ‚Cabaret‘, ‚Chicago‘ oder ‚Kuss der Spinnenfrau‘ Blockbuster. Ihre Vitrinen beugen sich unter der Last der ‚Grammys‘ und ‚Emmys‘: John Kander und Fred Ebb stehen für anspruchsvolles, aber zugängliches und mitreissendes Musiktheater.

Und jetzt gilt es, ein Juwel dieser beiden Broadway-Giganten zu entdecken.

Curtains, eine gelungene Kombination aus Kriminalgeschichte und Backstage-Musical, ist das letzte gemeinsame Werk des legendären Autorenduos, das hier die Welt der intriganten, konkurrierenden und dennoch umschwärmten « Show People » durchleuchtet. Eines der meist gespielten Musicals in den USA, wurde ‘Curtains’ in Deutschland bisher erst einmal aufgeführt.

Curtains: Im Bostoner Kolonialtheater fällt zum Schluss der Premiere des wenig vielversprechenden Musicals « Robbin’ Hood » nicht nur der Vorhang, sondern auch die Diva Jessica Cranshaw. Für die anderen Darsteller ist dies wenig überraschend, hat der verblasste Filmstar schon länger nur noch durch Texthänger und sängerisches wie tänzerisches Unvermögen Aufsehen erregt. So feiern sie dem Misserfolg zum Trotz ihre Premiere. Doch dann ereilt die Theaterproduzenten die Nachricht: Jessica Cranshaw wurde Opfer eines tödlichen Verbrechens.

Auftritt Frank Cioffi. Der Inspektor ordnet an, dass keiner das Theater verlassen darf, bis der Täter ermittelt ist: Da Jessica Cranshaw in den letzten Minuten der Vorstellung vergiftet wurde, steht das gesamte Ensemble unter Mordverdacht. Cioffi beginnt seine Verhöre – doch dann muss er vernehmen, dass die Darsteller die Produktion aufgeben wollen. Das ist zu viel für den theaterbegeisterten Herrn von der Kriminalpolizei:

„The show must go on“, ermutigt er seine Helden und gerät während der Verbrecherjagd auf kreative Abwege. Inspiriert von seiner Erfahrung aus dem Amateurtheater gibt er der Inszenierung neue Impulse für ein gelingendes Musicalspektakel und macht sich damit auch ein wenig selbst verdächtig. Zumal es nicht bei einem und auch nicht bei einem zweiten Mord bleibt. Darüber hinaus verliebt er sich in die naiv scheinende Darstellerin Niki. Während die Show perfektioniert wird und der Traum vom Broadwayerfolg in greifbare Nähe rückt, kommen immer mehr dunkle Geheimnisse und Interessenverstrickungen ans Tageslicht. Wer wird, wenn der Vorhang fällt, den roten Samt gegen schwedische Gardinen eintauschen?

Gäbe es den Begriff ‘Popcorn-Theater’, auf ‘Curtains’ träfe er zu! Drei Leichen, ein Krabbenkorb mit Schauspielern, Produzenten, Regisseuren und anderen Theatermenschen, dazu die klassischen Fragen: Wer ist der Mörder? Kann Niki sich den Inspektor angeln? Warum trägt der Produzent einen Tütü?

Das Musical wagt mit Augenzwinkern und einem gehörigen Schuss Selbstironie einen Blick hinter die Kulissen des Showbusiness. Das Musical « Curtains” ist eine Wonne für alle, die das Theater lieben, und einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen.

Vom düsteren Berlin der 30er führt der Weg die Geoghelli-Truppe dieses Jahr in gefälligere, beileiben nicht flache Gewässer. Opulente Kostüme, Live-Gesang, Lieder mit Ohrwurmqualität und mitreissende Tanznummern: Die Truppe aus dem Escher ‘Jongelycée’ garantiert erneut einen vergnüglichen Theaterabend.

Vorstellungen: Donnerstag, den 5. und Freitag, den 6. Oktober jeweils um 20.00 Uhr im Escher Theater